Individuelle Produktkataloge aus Shopware erzeugen

Individuelle Einkaufspreise für B2B-Kunden

‹ zur Übersicht

Gerade Einkäufer, die Über Kundenaccounts in für sie relevanten B2B-Plattformen verfügen, stehen oft vor dem Problem sich entweder die Artikelnummern oder EAN-Codes von den Produkten merken zu müssen, die sie im Shop häufig nachbestellen oder sie müssen sich durch Ihre Bestellhistorie arbeiten. Wäre es nicht viel einfacher, diese Produkte direkt im Onlineshop markieren zu können und diese dann in eine speicherbare und übersichtliche Form zu bringen? Solch eine Liste wäre im Prinzip wie ein individueller Produktkatalog zu benutzen.

Direkt aus dem Shopware-Artikel-Listing lassen sich nun Kataloglisten im Excel-Format exportieren. Unser eigens für diesen Zweck entwickeltes Plugin für Shopware ermöglicht genau das. Speziell für B2B-Onlineshops ergeben sich ganz neue Möglichkeiten, da die eingeloggten Einkäufer einfach genau die Produkte auswählen können, die wirklich von Interesse sind und diese als praktische Excel-Tabelle inklusive Produktbilder herunterladen können.

Wo liegen die Vorteile einer druckbaren Produktliste?

Die klassischen Strukturen im Einkauf sind oft noch eher analoger Natur und viele Unternehmen erhalten Ihre B2B-Bestellungen sogar noch via Fax, Mail oder telefonisch. Die hierbei ausgelösten Bestellungen beruhen dabei häufig auf Print-Bestellunterlagen. Diese Bestellunterlagen berücksichtigen vor allem auch die oft individuell ausgehandelten Preise für den jeweiligen Einkäufer bzw. das Unternehmen für das er / sie tätig ist.

Individuelle Preisstrukturen sind auch in B2B-Onlineshops eine gängige Praxis. Die jeweiligen Preise sind hier erst nach einem Login sichtbar. Warum also nicht die Chance bieten, die Produkte in einer speicherbaren Form anzubieten, die im Fokus des Einkäufers liegen. Gerade in Shops, die unzählige Unterkategorien und noch mehr Produkte für Zwischenhändler anbieten ist eine solche Selektion eine Arbeitserleichterung. Die tabellarische und übersichtliche Darstellung der Wunschprodukte ermöglicht über die Angabe von Artikelnummern oder EAN-Nummern ein schnelles Auffinden im Onlineshop und erleichtert somit die Onlinebestellung der gewünschten Artikel.

Wie lässt sich die Katalog-Funktion umsetzen?

Warum kein Standard-Plugin? Individuelle Produktstrukturen.

Viele zusätzliche Funktionen lassen sich in Shopware mittels "Plugins von der Stange" implementieren, also Plugins die auf Standardeinstellungen in Shopware zugreifen und diese nutzen und anpassen. Da sich in Onlineshops oft der Aufbau der Produktdaten unterscheidet, könnte eine standartisierte Lösung hier nicht zu einem zufriedenstellenden Ergebnis führen. Wir konfigurieren unser "Katalog-Plugin" für jeden Kunden individuell. Auf diese Art und Weise kann man bestimmen, welche Produktinformationen ausgegeben werden sollen und in welcher Reihenfolge dies geschehen soll.

In den Screenshots zeigen wir, wie wir das Plugin in dem Shopware Onlineshop unseres Kunden Zerres & Co umgesetzt haben. Als großer B2B-Shop mit einem sehr breit aufgestellten Feinkostsortiment, bot sich speziell hier die Funktion an, individuelle Katalogtabellen für die Kunden einzubauen. Die Einkäufer aus dem Gastronomie-Bereich sind oftmals auf bestimmte Kategorien spezialisiert und benötigen zum Beispiel nur Produkt- und Preisinformationen für ihr bevorzugtes Segment.

B2B-Shopware-Shops um Katalogfunktion erweitern

Wir konnten Ihr Interesse wecken? Auch Sie haben einen B2B-Onlineshop und möchten Ihren Kunden die Möglichkeit bieten, ihre eigenen Produktkataloge mit ihren individuellen Einkaufskonditionen herunter zu laden? Dann sprechen Sie uns an. Wir können unser Katalog-Plugin genau für Ihre Zwecke konfigurieren, so dass auch wirklich alle für Ihre Kunden relevanten Informationen übersichtlich dargestellt werden können.